Das können die Top-AR und VR-Geräte im Moment:

Bild: Microsoft Corporation

Wir haben uns vom Experten Infos zu den aktuell meist diskutiertesten Geräten im Bereich Virtual Reality und Mixed Reality geholt. Und er muss es wissen: Philip Lacoste, CEO und Mitinhaber des trueVR-Center in Oftringen/Dietlikon. Der trueVR-Center ist eine High-End-VR-Spielhalle, in der Besucher in neue Welten eintauchen können.

Bild: Oculus VR, Inc.

Oculus Rift CV1 (VR)


Das VR-Gerät kommt auch bei uns im Center zum Einsatz und ist top für den intensiven Einsatz für VR-Welten. Tragekomfort und Linsenqualität sind ausgezeichnet. Wir nutzen die dazu passende Tracking-Lösung vom Motioncapture-Hersteller und sind sehr zufrieden.

Preis: rund 500 CHF

Bild: HTC Corporation Limited

HTC Vive (VR)


Vive ist in der Version 1.0 oder auch 2.0 gerade für die Heimnutzung ein gutes VR-Angebot. Dabei überzeugt das Komplettpaket mit Trackinglösung und grosser Bewegungsfreiheit. Nachteilig ist das relativ hohe Gewicht und die Linse, die besonders helle Szenen nicht perfekt darstellt.

Preis: rund 650 CHF

Bild: Magic Leap

Magic Leap One (MR)


Magic Leap One ist nach unserer Meinung noch kein fertiges Produkt für Mixed-Reality-Anwendungen, von der Funktionalität ist es eine etwas bessere Microsoft HoloLens, aber noch weit entfernt vom «Magic»-Tool, welches angeteasert wurde. Die Einsatzmöglichkeiten für ein solches Produkt werden in Zukunft sicher da sein. Die Technologie muss sich aber noch entwickeln, damit es ein massentaugliches Produkt ist.

Preis: rund 2300 CHF

Bild: Microsoft Corporation

Microsoft HoloLens (MR)


Die Microsoft HoloLens kämpft mit den gleichen Problemen wie die Magic Leap One. Bei beiden ist die Technologie noch nicht ausreichend, damit es ein Gerät wird, das in der Breite ankommen kann. Kritische Punkte sind hier ganz klar die Rechenleistung und das Sichtfeld.

(Anmerkung der Redaktion: Ein neues Modell der HoloLens soll 2019 auf den Markt kommen)

Preis: rund 3800 CHF

Weitere Infos unter
vr-center.ch