LuckaBox die Alternative zum klassischen Postweg

Same Day Delivery und Wunschzeitlieferungen sind heute in aller Munde und internationale Anbieter wie Amazon, Zalando und Co. machen es vor. Mit LuckaBox, einer Cloud-basierten Lieferservice-Plattform, wird (Online)-Händlern in der Schweiz ermöglicht, auch ihren Kunden genau solche flexible und kostengünstige Zustellungsoptionen anzubieten. Durch das flächendeckende Netzwerk von professionellen Kurierunternehmen und einem intelligenten Algorithmus im Hintergrund, ist der Service bereits in allen grossen Städten der Schweiz verfügbar.

Online-Shops gibt es inzwischen wie Sand am Meer und der E-Commerce ist ein Segen der modernen Konsumwelt. Auf der einen Seite besteht ein hohes Potenzial für Ärgernisse bei den Zustellungen, da diese einfach nicht den Kundenwünschen entsprechen. Auf der anderen Seite ist es für den Händler beim Kampf um Kunden umso wichtiger, sich positiv von der Konkurrenz abzuheben. Die beiden Unternehmerinnen Aike Festini und Maite Mihm aus Winterthur bieten für den Versand der online bestellten Artikel eine neuartige Dienstleistung an: Das Start-up LuckaBox koordiniert bereits vorhandene Velo- und Expresskurierdienste auf einer Plattform so, dass die Auslieferung der Ware innert kurzer Zeit oder zu einem selbst gewählten Zeitpunkt erfolgt. Das Start-up bedient sich dabei an einem intelligenten Algorithmus, der zu jedem Zeitpunkt den besten Kurier für jeden einzelnen Auftrag auswählt – alles in Echtzeit. Mit der schnellsten Variante kann das Paket schon innerhalb von zwei Stunden ausgeliefert werden – und das meist noch umweltschonend mit dem Velo. Damit behebt LuckaBox eine der grössten Schwachstellen von Online-Shops: «Die unangemessene Zustellung ist der häufigste Grund für eine Beschwerde und für den Kaufabbruch», erklärt Festini. Auch der Umweltaspekt auf der letzten Meile innerhalb der Städte ist nicht ausser Acht zu lassen.

Das Gründerteam verfolgt eine klare Strategie der Expansion: LuckaBox will sich nämlich primär schweizweit etablieren und später ihre Cloud-based-Plattform gezielt in der gesamten DACH-Region ausweiten. Und diese Ziele sind gar nicht so abwegig: Mit dem baldigen Einzug von Amazon in die Schweiz werden die ansässigen (Online)- Händler in Zugzwang kommen und werden sich langfristig nur durch ihre Serviceleistungen wie den kundenorientierten Zustelloptionen abheben können.

Auch Fachleute konnte das Konzept überzeugen: Die Jury des landesweiten Start-up-Wettbewerbs von «Venture» – bestehend aus über hundert Experten – hat LuckaBox in die Top 10 der besten Geschäftsideen des Jahres 2017 gewählt. Ausserdem hat das Unternehmen beim Start-up-Förderprogramm «Venture-Kick» in Stage II 20 000 Franken Fördergelder gewinnen können und muss sich nun in Stage III behaupten.

Weitere Infos unter
luckabox.ch

Coworking

Events

News

Grüne Städte fördern die Gesundheit

Begrünte Areale in Städten können die Gesundheit der Bewohner auf unterschiedliche Arten fördern, wie verschiedene Studien zeigen. Ein Medienbericht setzt sich mit diesen Ergebnissen...

Start-ups