Red Bull Basement Festival 2018

Zum ersten Mal lädt das Red Bull Basement Festival zum Austausch rund um Social Innovation und Technology for Good ein. Sechs Tage lang wird Zürich zur Plattform für Interessierte und kreative Köpfe mit Ideen für nachhaltige, technologische Lösungen sozialer Probleme der heutigen Gesellschaft.

Am 15. Dezember findet das erste Red Bull Basement Festival im ImpactHub Kraftwerk in Zürich statt. Ganz im Zeichen von «Technology for Good» und «Social Innovation», bietet der Event eine Plattform für interessierte Menschen und junge Unternehmerinnen und Unternehmer, die sich der Verbesserung sozialer Missstände durch Technologie verschrieben haben oder auf dem Weg dazu sind. 

In der Festivalwoche haben sogenannte Social Entrepreneurs die Möglichkeit sich für verschiedenen Workshops zu Themen wie Storytelling, Verwendung von Blockchain für gute Zwecke oder Scaling zu bewerben. Darin vermitteln Experten ihr Know-How, das einen entscheidenden Beitrag auf dem Weg zum Erfolg eines Startups oder Projekts leisten kann. SEIF kuratiert einen Teil der Workshops. Prof. Mariana Christen Jakob, die Gründerin von SEIF, weiss genau vor welchen zusätzlichen Herausforderungen Impact orientierte Startups stehen: «Da Social Entrepreneurs mit ihrem Unternehmen einen positiven Beitrag zu einer gesellschaftlichen Veränderung leisten möchten, gilt es diesen Aspekt – die Impact Messung – genauso aufzuzeigen wie die zukünftigen Finanzzahlen auch. Das macht alles etwas anspruchsvoller.» 

Zum Höhepunkt der Woche öffnet der ImpactHub Kraftwerk in Zürich am Samstag 15. Dezember ab 14:00 Uhr interessierten Besucherinnen und Besuchern seine Tore zum allerersten Red Bull Basement Festival in der Schweiz. Die Köpfe hinter SEIF, ImpactHub, EPFL und ETH laden zu inspirierenden Keynotes und Podiumsdiskussionen zu den Themen «Social Innovation» und «Tech for Good». 

Daneben geben verschiedene sozial engagierte Startups Einblick in ihre bereits erfolgreich umgesetzten Ideen. Eines darunter ist Project Circleg mit Sitz in Zürich. Die Mission des Unternehmens besteht darin, günstige Prothesen für bedürftige Personen in Drittweltländern herzustellen – und dies aus recyceltem Plastik. Auch Ecobloom aus Schweden wird mit ihrem EcoGarden – eine Kombination aus intelligentem Mini-Treibhaus und Aquarium – am Red Bull Basement Festival mit dabei sein. 

Innovation mit sozialem Nutzen und Technologie, die die Welt zu einem besseren Ort macht – kurz: «Social Innovation» und «Tech for Good». Zwei Begriffe, die immer wichtiger werden in einer schnelllebigen Zeit, in der es darum geht, einfache nachhaltige Lösungen für komplexe gesellschaftliche Problematiken zu finden. 

Es wird vor Ort noch eine begrenzte Anzahl an Tickets geben.

Über Red Bull Basement 


Red Bull Basement vernetzt und unterstützt die nächste Generation von Jungunternehmerinnen und –unternehmern, die sich den Herausforderungen der modernen Gesellschaft stellt und ihr Wissen sowie ihre Kreativität dazu nutzt, neue Technologien mit einem entscheidenden sozialen Nutzen zu entwickeln. Weitere Informationen zum Red Bull Basement Festival und dem Programm finden Sie unter www.redbull.com/basement und auf Facebook. #redbullbasement 

Coworking

Events

News

Algorithmen sollen bei gesunder Ernährung helfen

Die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL) will einen Algorithmus für die individuelle glykämische Reaktion bei der Ernährung entwickeln. Das Forschungsprojekt Food & You setzt...

Start-ups