Tütenhüter hält Lebensmittel frisch

Das Jungunternehmen Böörds hat mit dem Tütenhüter ein Produkt entwickelt, mit welchem angebrochene Lebensmittel frisch gehalten werden. Der Tütenhüter wird zu 100 Prozent in der Schweiz hergestellt.

Sandra Gschwend und Christian Diethelm haben Böörds gegründet, um mit dem Jungunternehmen ein Tütenverschlusssystem zu entwickeln und vermarkten. Vorbild war ein bestehendes System, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Dieses haben Gschwend und Diethelm jedoch optimiert, seit Anfang Dezember wird der so entstandene Tütenhüter nun verkauft.

Mit dem Tütenhüter lässt sich im Handumdrehen eine zusammengefaltete Lebensmitteltüte verschliessen – wasser- und luftdicht. Das Produkt wird zu 100 Prozent in der Schweiz hergestellt, insbesondere in der St.GallenBodenseeArea. «Dass wir in Berneck im St.Galler Rheintal einen Produzenten gefunden haben, der unsere Wünsche und Anforderung präzise erfüllt hat, macht uns stolz und dankbar», wird Gschwend in der Mitteilung zitiert. «Auch die Verpackungsfolie lassen wir in der Schweiz bedrucken und selbstverständlich ist der Tütenhüter auch in der Schweiz abgepackt worden. Dass wir so unseren Teil zur Schweizer Wertschöpfung beitragen können und ein Teil der Schweizer Wirtschaft sind, freut uns sehr», heisst es von Diethelm.

Aktuell wird der Tütenhüter über den Online-Shop der Böörds AG vertrieben. In Zukunft soll das Tütenverschlusssystem aber auch über den Fachhandel zu beziehen sein, wie Gschwend sagt. «Natürlich tüfteln wir bereits an Weiterentwicklungen und neuen Produkten», ergänzt Diethelm den Blick in die Zukunft. jh

Coworking

Events

News

Algorithmen sollen bei gesunder Ernährung helfen

Die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL) will einen Algorithmus für die individuelle glykämische Reaktion bei der Ernährung entwickeln. Das Forschungsprojekt Food & You setzt...

Start-ups