Zürich konkretisiert Smart City-Pläne

Credit: Felix, stock.adobe.com,

 

Die Stadt Zürich hat drei Schwerpunkte für die Umsetzung ihrer Smart City-Pläne beschlossen. Diese nennt sie «Zukunftsformen der integrierten öffentlichen Mobilität», «Digitale Stadt» und «Smarte Partizipation». Der erste Schwerpunkt fokussiert sich auf eine Erweiterung des öffentlichen Mobilitätsangebots. Ziel ist es, unter anderem den Verkehr fliessender zu machen, autonome Fahrzeuge in den öffentlichen Verkehr zu integrieren und den öffentlichen Verkehr bis 2030 weitgehend zu elektrifizieren. Der Schwerpunkt «Smarte Partizipation» hat zum Ziel, der Bevölkerung die Möglichkeit zu geben, sich in künftige Projekte einzubringen. Im Rahmen des Schwerpunkts «Digitale Stadt» soll die Digitalisierung der Verwaltung vorangetrieben werden.

Neben den drei Strategieschwerpunkten will die Stadt auch neue Instrumente schaffen, um die Innovation in der Verwaltung zu fördern. Interessante Projekte sollen dank eines Innovationskredits mit bis zu 150.000 Franken unterstützt werden können. Insgesamt sollen Mitarbeitende in der Verwaltung motiviert werden, innovative Ansätze weiterzuentwickeln. Es soll auch ein Smart City Lab eingerichtet werden, wo sie auf Spezialisten treffen können. Die Stadt will zudem weiterhin Start-ups unterstützen und setzt dafür etwa die Unterstützung des Kickstart Accelerators fort. Für die operative Unterstützung der Strategie Smart City Zürich sollen auch vier neue Arbeitsstellen bei der Stadtentwicklung Zürich geschaffen werden. ssp