Auf dem Königsweg Richtung Berufserfolg

Industrie I Berufsleute, die sich weiterbilden, haben einen entscheidenden Vorteil
gegenüber Hochschulabgängern: ihre Praxiserfahrung. Am sfb Bildungszentrum lernen die Studierenden nicht nur fachlich dazu, sondern verbessern ihre Handlungskompetenzen.

Als «Königsweg» preist Bundesrat Johann Schneider-Ammann das duale Bildungssystem der Schweiz immer wieder an. Die berufliche Weiterbildung bringt praxiserfahrene Fachkräfte hervor, welche die Wirtschaft dringend benötigt. Zu Recht blickt das Ausland seit Jahren in diesem Bereich neidisch auf die Schweiz. Delegationen aus aller Welt reisen an, um mehr über unser Bildungssystem zu erfahren.

Denn der Technologiestandort Schweiz weist nicht nur eine geringe Arbeitslosigkeit auf. Im Zentrum von Europa gelegen, nimmt die Schweiz als Forschungs- und Entwicklungsstandort im internationalen Vergleich einen Spitzenposition ein. Die attraktive Lage, unsere politische Stabilität, das liberale Wirtschaftssystem und unser hoher Bildungsstandard sind weitere Gründe, warum viele internationale Unternehmen unser Land als Standort wählen.

Es braucht praxiserfahrene Fachleute
Damit die Schweiz ein Technologie-Hotspot in Europa bleiben kann, braucht es innovative Fachleute, die Leitungspositionen in den Unternehmen ausfüllen können. Die vernetzt denken und über ihre Berufskenntnisse hinaus etwas von Betriebswirtschaft, von Unternehmensprozessen, Automation und von Energie und Umwelttechnik verstehen. Das sfb Bildungszentrum für Technologie und Management vermittelt dieses Wissen. Zusammen mit Hoch- und Fachhochschulen deckt die Höhere Fachschule den tertiären Bereich unseres Bildungssystems ab.

Die Lehrgänge am sfb Bildungszentrum führen allesamt zu eidgenössisch anerkannten Abschlüssen – auf Ebene der Berufsprüfungen, der diplomierten Techniker HF sowie der Nachdiplom-Studiengänge in den Bereichen Unternehmensprozesse, Logistik, Automation, Energie und Umwelt, Betriebswirtschaft und Gebäudeinformatik. Die Lehrgänge richten sich an Personen aus der Berufspraxis mit abgeschlossener Berufslehre.

Betriebe profitieren schon während des Studiums
Die grosse Stärke des sfb Bildungszentrums ist der praxisorientierte Unterricht. Reiner Frontalunterricht wird den heutigen Anforderungen nicht mehr gerecht. Von Anfang an bearbeiten die Studierenden deshalb Projekte mit Bezug zum eigenen Betrieb. So können Betriebe bereits während des Studiums ihrer Mitarbeiter profitieren: Projektarbeiten können Kosten senken und mithelfen, den Betrieb zukunftssicher zu machen. Die Studierenden arbeiten mit Praktikums-Material und üben das gelernte Wissen praxisbezogen. Um sie ideal auf die Anforderungen der Wirtschaft vorzubereiten, werden die Lehrgänge an der 1970 gegründeten Höheren Fachschule stetig weiterentwickelt. Der Massstab ist dabei immer kompetenzorientierter Unterricht, der interaktives und vernetztes Lernen fördert.

Dazu trägt auch die starke Verankerung in der Arbeitswelt bei: Als Stiftung organisiert, profitiert die Schule von einer breit abgestützten Trägerschaft, bestehend aus den Sozialpartnern der MEM-Industrie. Zudem gewährleisten die rund 400 sorgfältig ausgewählten Lehrpersonen den aktuellen Praxisbezug. Sie sind aktiv in leitenden Funktionen der Wirtschaft tätig und werden laufend zu didaktischen Themen weitergebildet.

Erfolgsquote über dem Durchschnitt
Das sind alles Erfolgsfaktoren für die Studierenden: Regelmässig schneiden die Absolventen der branchenführenden Schule bei den Berufsprüfungen besser ab als der eidgenössische Durchschnitt. Noch wichtiger aber: Ein Studium am sfb Bildungszentrum öffnet Türen und bereitet neue Wege für die berufliche Laufbahn – das zeigen die jährlich über 1000 Studierenden immer wieder aufs Neue. Investieren auch Sie in Ihre Zukunft.

Das sfb Bildungszentrum auf einen Blick

Team:
36 Mitarbeitende, 400 Lehrpersonen

Studierende:
1200 Studenten

Bildungsangebot:
Prozessfachmann/-frau
Logistikfachmann/-frau
Automatikfachmann/-frau
Technische/-r Kaufmann/-frau
Techniker/in HF Unternehmensprozesse
Techniker/in HF Automation
Techniker/in HF Energie und Umwelt
Techniker/in HF Gebäudeinformatik
Nachdiplom HF Betriebswirtschaft
Nachdiplom HF Gebäudeinformatik

Unsere Stärken, Ihre Vorteile:
Von überall her leicht erreichbar, dank Standorten in Dietikon, Winterthur, Rüti, Emmenbrücke, Zollikofen, Olten, in der Westschweiz (www.esg.ch) und im Tessin (www.soa.ch)
Persönliche Beratung und Betreuung
Hohe Praxisorientierung dank moderner Lernmethoden
Permanente Weiterbildung der Lehrpersonen
Moderne Infrastruktur
Inspiration durch Lernen in Gruppen
Überdurchschnittliche Erfolgsquoten
Zertifiziert nach ISO 9001 und ISO 29990

Kontakt und weitere Informationen:

0848 80 00 84
sfb.ch