Barry Callebaut lanciert rosafarbene Schokolade

Zürich I Neben dunkler Schokolade, Milchschokolade und weisser Schokolade ist nun ein neuer Schokoladentyp auf dem Markt. Das Zürcher Unternehmen Barry Callebaut lanciert Ruby – eine rosafarbene Schokolade ohne Farbstoffe.

Ruby wird laut einer Medienmitteilung von Barry Callebaut aus der Ruby-Kakaobohne hergestellt, die ihr einen Beerengeschmack und eine charakteristische Farbe verleiht. Beerenaroma und Farbstoffe sind in der Schokolade nicht enthalten. Die Erfindung der Ruby-Schokolade ist die Arbeit der weltweiten Barry-Callebaut-Forschungseinrichtungen. Die Entwicklung der innovativen Herstellungstechnik hat den Angaben des Konzerns zufolge mehrere Jahre gedauert.

«Barry Callebaut hat sich weltweit als Pionier und Innovator für Schokolade und Kakao etabliert. Die Konsumforschung in sehr unterschiedlichen Märkten bestätigt, dass Ruby-Schokolade nicht nur einen neuen, bei den Millennials anzutreffenden Konsumentenbedarf mit dem Namen Hedonistic Indulgence (hedonistischer Genuss) deckt, sondern auch eine hohe Kaufabsicht unter unterschiedlichen Preisgesichtspunkten erfüllt», so Peter Boone, Innovationschef bei Barry Callebaut. Die Qualität und Marktfähigkeit der Schokolade wurde von Forschungseinrichtungen aus Grossbritannien, Japan, USA, China und Japan bestätigt. (ssp)