Essento bringt Insekten auf den Teller

Essento verkauft seit letztem Jahr Lebensmittel aus Insekten. Die Proteinquelle der Zukunft wird in der hauseigenen Manufaktur von Hand zu einem hochwertigen Produktverarbeitet. Eine Neuheit mit Potenzial.

Insekten sind in aller Munde! Die essbaren Sechsbeiner waren 2017 das Foodthema des Jahres. Als Pionier in diesem Bereich gilt das Zürcher Start-up Essento, welches sich ganz auf Insekten als Lebensmittel spezialisiert hat. 2013 gründeten Christian Bärtsch und Matthias Grawehr den Verein Essento, mit dem Ziel, einen positiven Beitrag für Mensch und Umwelt zu schaffen. Zuerst musste jedoch noch das Gesetz geändert werden. Nach einem erfolgreichen Insekten-Apéro im Bundeshaus wurde die Lebensmittelliste per 2017 erweitert. Damit war der Weg frei, die nachhaltige und schmackhafte Proteinquelle auch auf Schweizer Teller zu bringen. Mit einem interdisziplinär verstärkten Team und langer Entwicklungsphase konnte Essento 2017 die ersten Produkte aus Mehlwürmern, Grillen und Heuschrecken auf den Markt bringen. Die eigenen Kreationen werden sowohl im Detailhandel via Coop, im eigenen Webshop als auch in der Gastronomie vertrieben.

Die Produkte reichen von Insekten in verarbeiteter Form wie dem Essento Insect Burger bis zu ganzen Insekten mit dem Heuschrecken-Spiessli. Doch Essento beschränkt sich nicht nur auf die Entwicklung, Produktion und den Verkauf der Produkte. Das Unternehmen leistet mit Kochkursen, Workshops und Vorträgen auch vielfältige Sensibilisierungsarbeit und führt die Konsumenten an die neue Genusswelt heran.

Weitere Infos unter essento.ch

Auch Bei Coop erhältlich

Vorheriger ArtikelUna vita di vino
Nächster ArtikelOffsite-Meeting im Garten

Coworking

Events

News

Algorithmen sollen bei gesunder Ernährung helfen

Die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL) will einen Algorithmus für die individuelle glykämische Reaktion bei der Ernährung entwickeln. Das Forschungsprojekt Food & You setzt...

Start-ups