Klubschule integriert virtuelle Welt in Sprachkurs

Die Klubschule Migros führt Elemente der virtuellen Wirklichkeit in ihre Englischkurse ein. Der neue Sprachkurs wurde zusammen mit der Fachhochschule Graubünden entwickelt.

 

Wer künftig Englischkurse der Klubschule Migros besucht, soll in authentische Situationen im englischsprachigen Alltag eintauchen können. Die virtuelle Wirklichkeit (VR) macht dies möglich. Mit der VR-Brille werden die Teilnehmer vom Klassenzimmer in Alltagssituationen irgendwo auf der Welt versetzt.

Die Klubschule hat den Kurs zusammen mit der Fachhochschule Graubünden (FH Graubünden) entwickelt. «Diverse Studien haben gezeigt, dass mehrdimensionales Lernen in einer simulierten, aber trotzdem real empfundenen Alltagssituation das Erinnerungsvermögen steigert. Dieses Potenzial wollten wir nutzen und ein neues Lernerlebnis schaffen», wird Nathaly Tschanz, Dozentin für Digital Business Management und erweiterte Realitäten an der FH Graubünden, in einer Mitteilung der Klubschule zitiert. «Indem die Lernenden in authentische Sprachsituationen eintauchen, wird der Praxistransfer erleichtert. Im Kontext angewendetes Sprachwissen schafft mehr Sicherheit, Hemmungen werden gelöst.»

Der neue Kurs stellt auch neue Anforderungen an das Lehrpersonal. «Wir haben unsere Sprachkursleitenden – insbesondere diejenigen mit Freude an Technologie – selbst weitergebildet», wird Gigi Saurer zitiert, die Projektverantwortliche der Klubschule Migros.

Das Projekt wurde von Innosuisse unterstützt, der Förderagentur des Bundes. stk

News

Ecovolta liefert Batterie für „Boot des Jahres“

Das vollelektrische Motorboot Ernesto wurde bei der Genua Boot Schau zum Boot des Jahres gekürt. Die Ernesto Riva Werft hat beim Boot auf Lithium-Ionen-Traktionsbatterien...

Events

Start-ups