Planted plant neue Produktionsstätte

Planted entwickelt Fleischersatz aus pflanzlichen Proteinen. Das Zürcher Jungunternehmen bereitet gerade eine Finanzierungsrunde vor, wie Mitgründer Lukas Böni im Interview erklärt. Ziel sei es, eine neue Produktionsstätte zu realisieren.

 

Das Zürcher Start-up Planted hat sich zum Ziel gesetzt, Fleisch zu entwickeln, das nicht von Tieren stammt, sondern aus pflanzlichen Proteinen hergestellt wird. Sein erstes Produkt – Planted Chicken – hat bereits die Marktreife erreicht. Es wird aus einem Teig aus Erbsenprotein und Wasser hergestellt, der durch eine Düse gedrückt wird. «Momentan produzieren wir circa 40 Kilogramm in der Stunde, doch mittelfristig benötigen wir mehr», sagt Mitgründer Lukas Böni in einem Interview mit moneycab.ch.

Um die Produktion zu erweitern, will die Firma bis Anfang nächstes Jahr eine neue Produktionsstätte beziehen. «Momentan sind wir gerade am evaluieren von möglichen Standorten», so Böni. Das Geld für die Produktionsstätte soll aus einer Finanzierungsrunde stammen. Diese werde nun geplant. Eine Anfangsfinanzierung hat das Unternehmen bereits von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) über ein Pioneer Fellowship Programm erhalten.

Seinen Fleischersatz verkauft Planted derzeit in erster Linie an die Gastronomie. «Unsere Produkte gibt es heute in 17 Restaurants in Zürich und anderen ausgewählten Städten der Schweiz und es werden jeden Monat mehr», so Böni. Bald soll auch ein Online-Shop eröffnet werden, wo auch Private bestellen können.

Coworking

Events

News

Grüne Städte fördern die Gesundheit

Begrünte Areale in Städten können die Gesundheit der Bewohner auf unterschiedliche Arten fördern, wie verschiedene Studien zeigen. Ein Medienbericht setzt sich mit diesen Ergebnissen...

Start-ups