Schlösser Hopping mit dem Velo

Biker inmitten der Rebberge von Oberflachs mit Blick auf Schloss Kasteln. (zvg)

Im Mittelalter war der Aargau das Reich der mächtigen Habsburger, die von hier aus grosse Teile Europas einnahmen. Heute sind ihre Schlösser und Burgen spannende Ziele für Velotouren entlang der grünen Aare.

Wer durch den Aargau radelt, merkt schnell, dass er geschichtsträchtiges Land unter die Räder nimmt. Primär den Habsburgern ist es zu verdanken, dass es so viele Schlösser im Aargau gibt. Das mächtige Adelsgeschlecht war im Mittelalter die erste europäische Grossmacht. Nach rund 40 Minuten erreicht man das erste Schloss dieser Tour: Schloss Böttstein. Hier im lauschigen Innenhof lohnt sich eine Pause. Mächtige Linden spenden Schatten und ein kühles Getränk sorgt für zusätzliche Erfrischung. Neben den vielen weiteren Schlössern, wie das Schloss Habsburg oder das Schloss Wildegg, führt der Weg auch entlang eines Wasserschlosses: So wird der Zusammenfluss von Aare, Reuss und Limmat in der Nähe von Brugg genannt. Kurzum, die Route ist ideal für Velofahrer, die lieber Distanzen als Höhenmeter zurücklegen, gerne dem Wasser entlangradeln und ein bisschen Geschichte erleben möchten.

Weitere Infos unter
www.MySwitzerland.com/de-ch/sommergeschichten/von-schloss-zu-schloss.html