Start Smart Schlieren ehrt sein Mitglied VirtaMed

Mit VirtaMed hat erstmals ein Mitglied des Vereins Start Smart Schlieren den Export Award von Switzerland Global Enterprise gewonnen. Die Ehrung des Unternehmens wird einen der Höhepunkte der 6. Mitgliederversammlung des Vereins am 6. Mai bilden.

 

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Vereins Start Smart Schlieren ist reich an Höhepunkten. So hat erstmals mit VirtaMed ein Mitgliedsunternehmen des Vereins den Export Award von Switzerland Global Enterprise gewonnen, dem offiziellen Schweizer Aussenwirtschaftsförderer. Zum Abschluss des öffentlichen Teils wird das rasch wachsende Schlieremer Medtech-Unternehmen nun ebenfalls geehrt.

Zuvor wird Myke Näf, der Gründer und ehemalige CEO von Doodle, über «Angel Investing for Fun and Profit and More» sprechen, also darüber, wie wohlwollende Investoren ihr Geld investieren, um sowohl Freude zu haben als auch Gewinn zu machen. Näf hat vor seiner Zeit bei Doodle, das 2014 vollständig von Tamedia übernommen wurde, als Ingenieur, Berater und Dozent gearbeitet, ausser in der Schweiz auch in den USA, Bhutan und auf den Philippinen. Heute ist er als Businessangel und Berater für Jungunternehmen tätig. In mehreren Unternehmen, die er mitgegründet hat, ist er auch weiterhin unternehmerisch unterwegs.

Start Smart Schlieren wurde 2013 auf Initiative der Standortförderung Schlieren gegründet. Zu seinen Zielen gehören die Förderung der Gründung und Ansiedlung von innovativen Technologie- und Jungunternehmerfirmen sowie die Förderung der Vernetzung und des Wissensaustausches mit Universitäten, Hochschulen, Industriebetrieben und den Mitgliedern. «Wir bringen Menschen mit Ideen nach Schlieren», sagt Andreas Geistlich, der Präsident des Vereins.

Die Mitgliederversammlung findet am Montag, dem 6. Mai, im startup space an der Wiesenstrasse statt und beginnt um 16.15 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind bis zum 2. Mai an standortfoerderung@schlieren.ch möglich. pd

Coworking

Events

News

Algorithmen sollen bei gesunder Ernährung helfen

Die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL) will einen Algorithmus für die individuelle glykämische Reaktion bei der Ernährung entwickeln. Das Forschungsprojekt Food & You setzt...

Start-ups