Verity Studios schützt Drohnen vor Absturz

Eine Drohne führt dank mit dem Algorithmus von Verity Studios eine sichere Notlandung durch. Bild: Verity Studios

Verity Studios hat einen neuen Algorithmus entwickelt, der Drohnen mit einem beschädigten Antriebssystem sicher landen lässt. Die Lösung soll Abstürze verhindern und kann in alle beliebigen Quadkopter integriert werden.

 

Das Zürcher Jungunternehmen Verity Studios entwickelt Drohnen für geschlossene Räume, die beispielsweise eine Lichtshow bei Live-Konzerten geben können. Nun stellt die Firma eine neue Lösung vor, die alle Drohnenbauer nutzen können. Verity Studios hat einen Algorithmus entwickelt, der Drohnen vor einem Absturz schützt. Wenn ein Antriebssystem beschädigt wird, kann die Drohne dank dem Algorithmus stabilisiert und sicher zu Boden gebracht werden, wie es in einer Mitteilung heisst.

Laut Verity Studios gibt es bisher keine ähnliche Lösung auf dem Markt. Drohnenbauer bauten derzeit teure Lösungen wie Fallschirme für solche Situationen in ihre Drohnen ein. Die auf dem Algorithmus basierende Lösung sei im Gegensatz dazu viel kostengünstiger. Es handelt sich zudem um eine kodebasierte Lösung, welche keine zusätzliche Hardware benötigt und die Drohnen daher nicht unnötig schwerer macht. Der Algorithmus kann in alle Quadkopter eingebaut werden. Derzeit sind laut Verity Studios die meisten privaten und kommerziellen Drohnen Quadkopter.

Verity Studios wurde von Raffaelo D’Andrea als eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) gegründet. D’Andrea gilt als ein Experte im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) und hat unter anderem auch Kiva Systems mitbegründet – ein Unternehmen, das 2012 von Amazon aufgekauft wurde und seither Amazon Robotics heisst. ssp