Scheurer Swiss GmbH entwickelt Pionierlösung für High-Tech-Segelkatamaran

Dank cleverem Schweizer Engineering zu weltweit einmaligen karbonverstärkten 3D-Druck-Bauteilen

 

Das Schweizer Engineering-Unternehmen „Scheurer Swiss GmbH“ entwickelt dank ausgeklügelter Engineering-Technik und eines einzigartigen Faserverbundmechanismus hochmoderne und äusserst effiziente karbonverstärkte 3D-Druck-Bauteile von beeindruckender Grösse.

Die Crew des High-Tech-Segelkatamarans „Moonwave“ hat die Scheurer Swiss GmbH kürzlich mit der Entwicklung hochmoderner und äußerst effizienter karbonverstärkter 3D-Druck-Komponenten beauftragt. Nur dank ausgeklügelter Engineering-Technik und eines einzigartigen Verbindungsmechanismus wurde es möglich, karbonverstärkte 3D-Druck-Bauteile mit den erforderlichen Abmessungen zu entwickeln. Die Teile werden in ein hochmodernes Titan- Ruderlagersystem eingebaut – für diese Anwendung sind Präzision, Gewicht und Festigkeit ausschlaggebend. Mit Durchmessern von bis zu 630 mm, einer beeindruckenden Größe für zwei 3D- gedruckte Komponenten, werden die Lagerträger zukünftig ein wesentliches Element sein, um die Steuerung des Segelkatamarans noch einfacher zu gestalten.

Nicht erst seit diesem Auftrag steht die Scheurer Swiss GmbH für die Entwicklung von hocheffizienten ultra-leichten und extrem stabilen Composite-Bauteilen aus Karbon, Glasfaser oder anderen Faserverbundwerkstoffen. Der Composite-Engineer und Inhaber der einstigen Einzelfirma, Dominik Scheurer, hat sich im 2009 selbständig gemacht und sein Team 2016 um den ebenso erfahrenen und kompetenten Production Support Engineer, Robert Tween, erweitert. Zuvor waren beide langjährig für den Renn- und Motorsport im Composite-Engineering im Einsatz, unter anderem bei Jordan F1, Sauber F1 und Toyota Motorsport, und sorgten mit dem richtigen Design und den passenden Verbundwerkstoffen für die nötigen Eigenschaften, welche die hocheffiziente mechanische Leistung eines Formel 1-Rennwagens erfordert.

Mit diesem Höchstmass an Kompetenz und Erfahrung aus der Formel 1 und der Vision im Gepäck, auch Kunden aus Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Sicherheit sowie Industrie die Höchstleistung, Präzision und Effizienz der Faserverbund-Materialien zugänglich zu machen und alle Dienstleistungen von der Beratung über das Engineering bis hin zur Produktion zu bieten, haben sich die beiden nach ihrem gemeinsamen Einsatz bei Huber & Suhner Composites, 2016 zusammengetan und die heutige Scheurer Swiss GmbH erfolgreich vorangetrieben. Aktuell zählt das in Composite-Engineering spezialisierte, erfolgreich geführte und stetig wachsende Unternehmen Festangestellte in Leitungs- und administrativen Positionen sowie zahlreiche weitere in Composite spezialisierte Fachkräfte, die im Rahmen der professionellen und zertifizierten Personalvermittlung der Scheurer Swiss GmbH direkt bei renommierten Kunden vor Ort im Einsatz stehen.

 Karbonverstärkte-3D-Druck-Bauteile Moonwave-Segelkatamaran

 

Die Scheurer Swiss GmbH entwickelt und produziert kundenspezifische Composite-Bauteile, die unter anderem in Luft- und Raumfahrt, Renn- und Motorsport, Verteidigung und Sicherheit sowie Industrie zur Anwendung kommen. Die hocheffiziente Produktentwicklung mit modernsten Faserverbundtechnologien, wie der 3D-Druck, wird mit einem professionellen, staatlich lizenzierten Personalverleih und praxisorientierten Composite-Schulungen – direkt beim Kunden vor Ort – abgerundet. Damit bietet die Faserverbund- und Leichtbauspezialistin mit ihrer Expertise aus über 30 Jahren Formel 1-Engineering schweizweit einen einzigartigen Komplettservice aus einer Hand.

Weitere Infos unter
www.scheurer.swiss

Coworking

Events

News

Grüne Städte fördern die Gesundheit

Begrünte Areale in Städten können die Gesundheit der Bewohner auf unterschiedliche Arten fördern, wie verschiedene Studien zeigen. Ein Medienbericht setzt sich mit diesen Ergebnissen...

Start-ups