Start-up mischt den Industriellen 3D-Druck auf

Print your mind – das sollen bald alle Techniker können, möglichst ohne Hindernisse.Dies ist die Mission von Sintratec. Im Verlauf des Jahres bringt das Unternehmen ein 3D-Druck-System mit grossem Potenzial auf den Markt.


 

Ob für Prototypen oder funktionale Objekte, Sintratec entwickelt präzise 3D-Drucker für die verschiedensten professionellen Anwendungen. Die Kompaktsysteme verarbeiten hochwertige Polymer-Materialien im additiven Verfahren und produzieren komplexe und formenfreie Objekte, die – ob fest oder flexibel – hochbelastbar und temperaturbeständig sind. Zielgruppe sind primär die Industrie, Designer sowie Forschungs- und Ausbildungsinstitute. Kurz: Die Abnehmer befinden sich überall dort, wo Prototypen oder kleinere Serien von funktionalen Teilen benötigt werden. Im November präsentierten die Brugger erstmals ihre neuartige Systemlösung «Sintratec S2». Das Innovative und Einzigartige daran: Im Bereich des selektiven Lasersinterns (SLS) sind die Prozesse des Druckens, Entpulverns, der Materialaufbereitung und Oberflächenbehandlung neu in einem geschlossenen System integriert. Mit dieser End-to-End-Lösung profitieren Anwender nicht nur von präzisen Druckobjekten in nahezu beliebiger Formenfreiheit, sondern auch von einem wirtschaftlichen Betrieb ohne Unterbrüche. Das geniale daran: Das modulare System kann beliebig vergrössert werden. Vergleichbare Technologie kostet um ein Vielfaches mehr – daher ist Sintratec in der Nische der erschwinglichen Lasersintern-Lösungen weltweit führend. 2014 als Start-up gegründet ist das Jungunternehmen auf dem besten Weg zum globalen Technologie-Leader in der Fertigungswelt von morgen.

rechts: Die beiden Sintratec-Gründer: Dominik Solenicki, CEO, und Christian von Burg, CTO. (zvg)
links: Das neue 3D-Druck-System «Sintratec S2». (zvg)
Weitere Infos unter
sintratec.com

Coworking

Events

News

Grüne Städte fördern die Gesundheit

Begrünte Areale in Städten können die Gesundheit der Bewohner auf unterschiedliche Arten fördern, wie verschiedene Studien zeigen. Ein Medienbericht setzt sich mit diesen Ergebnissen...

Start-ups