Banken könnten Big Data besser nutzen

Zürich I Bei der Anwendung von Big Data sind Grossbanken kleineren Finanzinstituten voraus, ergibt eine Studie des Schweizerischen Instituts für Finanzausbildung (SIF). Ihren Ergebnissen zufolge benutzen fast neun von zehn der befragten Finanzinstitute bisher nur Standardanwendungen im Bereich Big Data. Nur knapp die Hälfte der Big Data nutzenden Banken kennt sich dabei auch mit fortgeschrittenen Datenanalyse-Instrumenten wie Predictive Analytics oder Prescriptive Analytics aus. Privat-, Kantonal-, Regional- und Raiffeisenbanken haben der Studie zufolge den grössten Nachholbedarf bei der Nutzung von Big Data. Grossbanken und nicht in die bisher genannten Kategorien fallende andere Banken sind beim Einsatz der Technologie hingegen bereits weiter.

Coworking

Events

News

Grüne Städte fördern die Gesundheit

Begrünte Areale in Städten können die Gesundheit der Bewohner auf unterschiedliche Arten fördern, wie verschiedene Studien zeigen. Ein Medienbericht setzt sich mit diesen Ergebnissen...

Start-ups